Ablauf einer Überführung

vom und ins Ausland

Überführungen in das Ausland erfordern die genaue Einhaltung der jeweiligen landesspezifischen Vorschriften.

Um einen Verstorbenen ins Ausland zu überführen, sind folgende Anforderungen üblich:

  • Es muss ein internationaler (mehrsprachiger) Leichenpass vorliegen, der beim zuständigen Standesamt, Gesundheits- oder Bestattungsamt – je Stadt und Gemeinde unterschiedlich - beantragt wird. Die Kosten variieren je Gemeinde zwischen ca. 20 und 120 €.

Um einen solchen Leichenpass zu erhalten werden diese Bescheinigungen benötigt:

  • Eine Sterbeurkunde oder eine standesamtliche Beurkundung des Sterbefalls
  • Die Todesbescheinigung, ausgestellt von einem Arzt
  • Die Bescheinigung durch Bestattungen Karl Albert Denk über die ordnungsgemäße Einsargung
  • Ein ärztliches Attest von Krankenhaus, Gerichtsmedizin oder Gesundheitsamt, das bestätigt, dass vom Leichnam keinerlei gesundheitliche Risiken ausgehen (u.U. landesspezifisch erforderlich)
  • Bei Verdacht auf einen nicht natürlichen Tod, oder bei unbekannten Personen, muss der Staatsanwalt oder Amtsrichter eine Genehmigung erteilen.
  • Angaben über den Transportweg, d.h. den Absendeort, das Beförderungsmittel, den Beförderungsweg und den Bestimmungsort
  • Viele Länder verlangen die Einbalsamierung oder Konservierung (Thanatopraxie).
  • Zur Bestätigung, dass im Sarg keinerlei für den Zoll relevante Gegenstände transportiert werden, wird von einigen Ländern eine Zollbescheinigung gefordert, die Bestattungen Karl Albert Denk ausstellt.

Unsere Checkliste erleichtert Ihnen den Überblick über die Anforderungen einer Überführung.

Bestattungen Karl Albert Denk nimmt Ihnen fachkundig und zuverlässig sämtliche Formalitäten und die gesamte Organisation einer Überführung ab. Sei es im Inland, sei es in das Ausland oder sei es eine Rückholung. Da die bürokratischen Hürden rund um eine Überführung hoch und vielfältig sind, ist es wichtig für einen zügigen und reibungslosen Ablauf, die Abwicklung in erfahrene Hände zu legen. Bestattungen Karl Albert Denk hat diese Erfahrung.

zurück