Feuerbestattung

Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine Feuerbestattung. Doch was genau unterscheidet die Feuerbestattung von der
Erdbestattung? Worauf sollten Sie achten? Und welche Vorteile hat die Einäscherung? Wir haben alle wichtige Information rund um die Feuerbestattung in München und Umgebung für Sie zusammengefasst.

Bei der Feuerbestattung wird der Verstorbene in einem Sarg in einem Krematorium eingeäschert. In einer Urne kann die Asche anschließend auf verschiedene Arten beigesetzt werden. Die Gründe für eine Einäscherung mit anschließender Urnenbeisetzung sind so individuell, wie jeder Einzelne von uns. Wichtig zu wissen ist: Eine Feuerbestattung kann nur durchgeführt werden, wenn der Verstorbene dies zu Lebzeiten gewünscht hat. Liegt Ihnen als Angehörige eine eindeutige Willenserklärung des Verstorbenen vor, oder sind sich alle nächsten Angehörigen über eine Feuerbestattung einig, können Sie diesen letzten Wunsch eines geliebten Menschen erfüllen. Dabei unterstützen wir Sie erfahren und achtsam in München, Obermenzing, Grünwald, Erding, Freising und Neufahrn.

Gute Gründe für eine Feuerbestattung

Urnengräber sind kleiner und pflegeleichter als normale Grabstätten. Neben den Grabpflegekosten ist auch die Gestaltung des Grabdenkmals aufgrund der geringeren Größe günstiger. Bei einer Beisetzung in einer Urnennische oder der Baum- oder Seebestattung fallen gar keine Kosten für die Grabpflege oder das Grabdenkmal an.

Der Vorgang der Einäscherung verzögert die Urnenbeisetzung. Die Zeitspanne zwischen Todeseintritt und den Feierlichkeiten kann mehrere Wochen betragen. So bleibt Ihnen mehr Zeit die Trauerfeier in Ruhe zu organisieren. Angehörige und Freunde können das Abschiednehmen besser planen.

Eine Urnenbeisetzung kann traditionell in einem Urnengrab oder einer Urnenkammer auf dem Friedhof stattfinden. Zunehmend beliebt sind die Naturbestattung, Baumbestattung, Seebestattung.

Bei einer anonymen Urnenbestattung wird auf eine Kennzeichnung oder Gestaltung des Urnengrabes verzichtet. Zeit und Ort dieser stillen Bestattung bleiben geheim. In der Regel findet eine anonyme Urnenbeisetzung in einem Urnensammelgrab auf dem Friedhof statt.

Bundesweit verfügen die Friedhöfe immer häufiger die ausschließliche Verwendung biologisch abbaubarer Urnen für eine Urnenbeisetzung ins Erdreich. Weiteres ökologisches Plus: Die Verwesung von Sarg und Leichnam belastet die Umwelt bei einer Ruhezeit von 10 bis 30 Jahren deutlich mehr als die anfallenden Emissionen bei der Feuerbestattung.

Die Feuerbestattung ist in nahezu allen Religionen akzeptiert. Im Hinduismus ist die Feuerbestattung üblich. Lediglich im Judentum und im Islam ist die Einäscherung Verstorbener grundsätzlich verboten.

Ablauf der Feuerbestattung

Die Einäscherung findet in einem Krematorium statt. Aufgrund der in Bayern geltenden Sargpflicht muss der Leichnam dem Feuer in einem Sarg aus Holz übergeben werden. Dieser verbrennt mit dem Verstorbenen und dient als wichtige zusätzliche Energiequelle, da der menschliche Körper aus etwa 70% Wasser besteht. Je nach Körpergewicht dauert die Kremierung bei etwa 900 Grad Celsius heißen Feuer zwischen 75 und 90 Minuten. Die verbleibende Asche wird anschließend in eine Aschekapsel gefüllt.

Sie haben noch Fragen zum Ablauf der Feuerbestattung?

Unser Krematorium für München und Umgebung

Seit vielen Jahren schon arbeiten wir von Bestattungen Karl Albert Denk mit dem Krematorium Feuerbestattung Mainburg zusammen. Die Einäscherung dort erfolgt nach Erledigung der Formalitäten binnen drei Tagen und mit modernster Anlagentechnik . Sie als Angehörige können auf Wunsch bei der Sargeinfahrt bei dem Verstorbenen bleiben und in Stille persönlich Abschied nehmen. Auf Wunsch gestalten wir gemeinsam mit Ihnen die Trauerfeier – respektvoll, würdevoll, ganz nach Ihren Wünschen und unabhängig von jeglicher Konfession.

Sie haben Fragen zum Krematorium?

Die richtige Urne

Im Anschluss an die Kremierung wird die Asche der Verstorbenen sicher und pietätvoll in eine so genannte Aschekapsel gefüllt. Für die Trauerfeier oder Urnenbeisetzung können Sie eine Schmuckurne oder Überurne auswählen. Von Naturstein- und Biournen bis hin zu kunstvoll verzierten Urnen aus Metall, Keramik oder Glas – vielfältige Designs und Materialien ermöglichen eine individuelle und einzigartige Urnengestaltung . Je nach gewähltem Bestattungsort müssen die Materialien bestimmten Vorgaben entsprechen. Bestattungen Karl Albert Denk findet mit Ihnen zusammen die passende Urne.

Vereinbaren Sie hier Ihren persönlichen Beratungstermin

Ablauf der Abschiedsfeierlichkeiten

Eine Feuerbestattung eröffnet viele Möglichkeiten an die Art der Urnenbeisetzung aber auch an die Art der Trauerfeier . Oftmals laden die Hinterbliebenen Verwandte, Freunde und Bekannte zum Abschied nehmen im feierlichen Rahmen am Sarg oder auch einfach nur mit einem Bild des Verstorbenen ein. Die eigentliche Urnenbeisetzung findet dann zu einem späteren Zeitpunkt im engsten Kreis auf dem Friedhof oder an der ausgewählten Naturgrabstätte statt. Alternativ kann die Urnenbestattung mit der Trauerfeier in der Kirche oder einer Aussegnungshalle direkt am Friedhof verbunden werden. Wo und wie Sie Abschied nehmen möchten – gerne unterstützen wir Sie bei der Planung und Organisation Ihrer individuellen Trauerfeier.

Sie haben Fragen zur Organisation einer Trauerfeier?

Kosten der Feuerbestattung

Nachfolgende Kostenbeispiele sollen Ihnen ein Richtwert sein, welche zusätzlichen Kosten bei der Feuerbestattung entstehen können:

Einäscherung inklusive Aschekapsel 412,00 – 442,00 €
Schmuckurne ab 129,00 €


Gerne berechnen wir für Sie kostenlos eine individuelle Kostenaufstellung zur Feuerbestattung.

So können wir Ihnen helfen

Der Tod eines nahen Angehörigen trifft uns meist unerwartet. Gerade jetzt müssen schnell wichtige Entscheidungen getroffen werden. Um Ihnen dennoch Raum für Ihre Trauer zu geben, sind wir für Sie da. Gemeinsam mit Ihnen besprechen wir die Wünsche an eine Feuerbestattung, übernehmen die dafür notwendigen Formalitäten und unterstützen Sie bei der Organisation der Trauerfeier. Unsere Checkliste „Die ersten Schritte im Trauerfall“ soll Ihnen dabei helfen, trotzdem die richtigen ersten Schritte zu tun.

Ihr Karl Albert Denk

Wichtige Fragen und Antworten zur Feuerbestattung

Welche Kleidung bei der Feuerbestattung?

Wir empfehlen die Kleidung nach dem Wunsch des Verstorbenen auszuwählen. Sehr oft tragen die Toten nicht mehr den klassischen schwarzen Anzug oder ein Kostüm, sondern Kleidungsstücke, die sie zu Lebzeiten gerne getragen haben. Alternativ bieten wir ein Sterbehemd, ähnlich einem Nachthemd oder Klinikhemd an. Bitte achten Sie darauf, dass die Kleidung keine Kunststoffe enthalten soll, auch sind in der Regel Schuhe und Gürtel nicht erlaubt.

Ist eine zweite Leichenschau nötig bei der Feuerbestattung?

In Bayern ist keine zweite Leichenschau vorgeschrieben. Tritt der Tod in Bayern ein, so erteilt die örtliche Polizeidienststelle die Freigabe für die Feuerbestattung. Gerne organisieren wir von Bestattungen Karl Albert Denk diese Freigabe für Sie.

In vielen anderen Bundesländern erfolgt die zweite Leichenschau im Krematorium durch einen Arzt. Dieser Vorgang dient der eindeutigen Identifizierung und soll sicherstellen, dass der Verstorbene eines natürlichen Todes gestorben ist. Erst danach wird die Leiche für die Feuerbestattung freigegeben. Die zweite Leichenschau oder die polizeiliche Freigabe ist deshalb bedeutsam, da im Falle einer Einäscherung eine spätere Exhumierung ausgeschlossen ist.

Woher kann ich sicher sein, dass die Asche wirklich die Asche meines Angehörigen ist?

Bevor die Einäscherung eingeleitet wird, wird dem Sarg ein Schamottstein mit einer eindeutigen, nur einmal vergebenen Nummer beigelegt. Diese Nummer wird dem Verstorbenen direkt bei der Anlieferung zugeordnet. Der Stein verbrennt nicht. Er sorgt für eine eindeutige Zuordnung nach der Kremation und wird mit der Asche in die Urne gefüllt. Auch eine Vermischung mit der Asche eines anderen Verstorbenen kann aufgrund eines Zwei-Klappen-Mechanismus ausgeschlossen werden. Dieser gewährleistet, dass nur ein Sarg sich in der Brennkammer befindet.

Wer entscheidet über die Feuerbestattung?

Über die Feuerbestattung entscheidet der Verstorbene zu Lebzeiten selbst in Form einer eindeutigen Willenserklärung. ​Liegt ein solches Schriftstück nicht vor, können die nächsten Verwandten und Angehörigen über eine Feuerbestattung entscheiden. Voraussetzung hierfür ist, dass sie sich einig sind.

Bei welcher Temperatur findet die Feuerbestattung statt?

Die Einäscherung bei der Krema Feuerbestattung Mainburg findet in zwei Stufen statt. Zunächst beträgt die Temperatur 900 Grad Celsius. Diese wird dann auf 1200 Grad Celsius erhöht, so dass eine vollständige Verbrennung sichergestellt werden kann.

Wie lange dauert eine Feuerbestattung?

Die Dauer der Einäscherung hängt vom Körpergewicht ab. In der Regel dauert der Verbrennungsvorgang zwischen 75 und 90 Minuten.

Warum ist ein Sarg für die Feuerbestattung nötig?

In Bayern sowie in vielen anderen Bundesländern gilt die so genannte Sargpflicht. Zum einen bleibt dadurch bei der Kremation die Würde gewahrt. Zum anderen unterstützt das Holz des Sarges den Brennvorgang positiv.

Wie lange dauert es von der Kremierung bis zur Trauerfeier?

Je nachdem, für welche Art der Beisetzung Sie sich entscheiden, kann eine Abschiedszeremonie am Sarg vor der Kremierung stattfinden. Eine Urnenbeisetzung kann, abhängig vom Ort der Bestattung und wenn alle Formalitäten geklärt, sind frühestens nach 48 Stunden stattfinden.

Wo findet die Feuerbestattung statt?

Der Vorgang der Kremation findet in einem Krematorium statt. Wir von Bestattungen Karl Albert Denk arbeiten vertrauensvoll mit der Firma Krema Feuerbestattung in Mainburg zusammen.

Wie schwer ist die Asche eines Verstorbenen?

Abhängig vom Körpergewicht und dem gewählten Sarg für die Einäscherung wiegt die Asche rund zwei bis drei Kilogramm. Diese wird nach der Kremation in einer Aschekapsel gelegt.

Weitere Bestattungsarten

bestattungsflaeche-kastanienwiese-denk-bestattungen

Baumbestattung


Was bietet mir diese alternative Bestattungsform?

mehr lesen

Anonymbestattung


Erfahren Sie mehr über diese Art der Urnenbestattung.

mehr lesen

Seebestattung


Zu Lebzeiten der See verbunden? Erfahren Sie mehr.

mehr lesen

Checkliste


Todesfall? Was muss man alles beachten, wenn was passiert.

mehr lesen

Meine Daten dürfen verwendet werden, um mich im Zuge meiner Anfrage zu kontaktieren.

Wir sind immer in ihrer Nähe:

München
St.-Bonifatius-Straße 8
81541 München
Telefon: 089 – 64 24 86 80

Obermenzing
Bergsonstr. 41
81245 München
Telefon: 089 – 64 24 86 820

Grünwald (Infostelle)
Rathausplatz 1

82031 Grünwald
Telefon: 089 – 64 91 13 70

Erding
Kirchgasse 2a
85435 Erding
Telefon: 08122 – 22 70 600

Freising
Prinz-Ludwig-Straße 5
85354 Freising
Telefon: 08161 – 49 65 31 7

Neufahrn bei Freising
Echinger Straße 17
85375 Neufahrn bei Freising
Telefon: 08165 – 79 96 24